FAQ

faq-slide
FAQ
Es gibt Fragen, die tauchen immer wieder auf.
Die wichtigsten klären wir hier!

Hier findet Ihr Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wie sind die Kitekurse aufgeteilt?

Unsere Anfängerkurse finden auf 2 Tage verteilt statt. Sie dauern 8 Stunden, wobei sich die Stundenanzahl am jeweiligen Tag nach den vorherrschenden Windverhältnissen richtet. Im Idealfall sind es an beiden Tagen 4 Stunden. Ist der Wind an einem Tag jedoch bedeutend besser vorhergesagt als am nächsten, wird an diesem Tag länger unterrichtet, so dass Ihr die bestmöglichen Bedingungen nutzen könnt.

Findet der Kurs auch bei Regen statt?

Da wir bei unseren Kursen sowieso nass werden, stellt Regen kein Problem dar. Etwas schöner ist es natürlich bei Sonnenschein. Wichtig sind für uns nur die Windverhältnisse, lediglich bei Gewitter muss eine Pause eingelegt werden.

Was passiert wenn kein Wind sein sollte?

Unsere Anfängerkurse beinhalten immer einen Theorieteil. Sollte kein Wind zu Beginn des Kurses sein, wird dieser Theorieteil zuerst absolviert. Hier lernt Ihr wie Ihr einen Kite aufbaut, wie die Sicherheitssysteme funktionieren, bei welchen Bedingungen Ihr nicht Kitesurfen dürft, welche Verhaltensregeln Ihr beachten müsst etc. Euren Praxisteil des Kurses holt Ihr an einem anderen Tag bei besseren Windverhältnissen nach. Euer Kurs verfällt auf jeden Fall nicht, wenn an beiden Tagen kein Wind sein sollte, sondern wird zu einem späteren Termin nachgeholt!

Was muss ich mitbringen?

Ihr müsst lediglich Sonnencreme (auch wenn die Sonne nicht scheint), Handtuch, Badehose und etwas zu trinken und zu essen für zwischendurch mitbringen. Solltet Ihr schon Surfschuhe besitzen, bringt diese auch gerne mit.

Was wird an Material gestellt?

In unseren Kitekursen ist die gesammte Kitesurfausrüstung inbegriffen, d.h. Kite, Kiteboard, Neoprenanzug, Prallschutzweste, Trapez und Helm. Lediglich Surfschuhe verleihen wir aus hygienischen Gründen nicht, diese könnt Ihr selbst mitbringen oder für 30€ bei uns kaufen.

Wie lange brauche ich um zu fahren?

Das hängt in erster Linie von Euch selbst ab, aber eine begabte sportliche Person kann nach einem  Anfängerkurs bereits seine ersten Meter fahren. Kitesurfen ist eine sehr schnell zu lernende Sportart, wer kann nach 8 Stunden schon Tennis spielen? In der Regel ist jedoch noch etwas Übung erforderlich, bis Ihr richtig hin und her fahren könnt. Den Kite richtig zu beherrschen ist das A und O, bevor man sich an das Fahren wagt.

Ist Kitesurfen gefährlich?

Kitesurfen gilt als Extremsport, beachtet man jedoch einige Verhaltensregeln und belegt zu Beginn einen Kitekurs, dann handelt es sich heutzutage um eine sehr sichere Sportart. Die heutigen Sicherheitssysteme gewährleisten, dass die Kites sofort drucklos werden bzw. man sich in einer Gefahrensituation komplett vom Schirm trennen kann. Ihr solltet euch jedoch kein altes Kitesurfmaterial zulegen und die wichtigen Verhaltensregeln in einem Kurs lernen. Beachtet Ihr das und haltet diese Regeln auch ein, ist Kitesurfen sehr sicher.

Ab welchem Alter kann ich kitesurfen?

Wir schreiben kein Mindestalter vor, jedoch sollte ein Kind mind. 40 kg wiegen. Bei unter 18-Jährigen ist generell eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten nötig.

Was kostet eine Ausrüstung?

Wir verkaufen regelmäßig unsere Kites aus der Schulung und bieten extra Komplettpakete an. Eine komplette gebrauchte Ausrüstung (Lenkstange, Leinen, Kite, Board, Neoprenanzug, Prallschutzweste und Trapez) könnt Ihr bei uns gebraucht für 1199€ und neu für 1449€ erwerben. Gute gebrauchte Kites kosten einzeln zwischen 700€ und 900€, gebrauchte Boards liegen je nach Zustand zwischen ungefähr 250€ und 450€.

Wegbeschreibung Kiel Laboe

In Laboe treffen wir uns auf der Wiese des  Parkplatzes „Laboer Ehrenmal“. Ins Navi oder bei google maps gebt ihr am besten Birkenweg 7, 24245 Laboe ein.

Anfahrt aus Kiel:

Auto: Aus Kiel kommt ihr am besten nach Laboe mit dem Auto. ca 20 Minuten

Bus: ca. 40 Minuten Fahrtzeit + 15 Minuten Fußweg zum Treffpunkt.( KVG Linie 100/102)

Anfahrt aus Hamburg:

Aus Hamburg seid ihr ganz schnell bei uns!

Auto: Mit dem Auto erreicht Ihr Laboe von Hamburg aus über die A7 in einer Stunde.

Bahn: Stündlich fährt vom HBF Hamburg ein Zug zum Kieler Hauptbahnhof: Fahrtzeit ca. 80 Minuten.

Auf Anfrage können wir Euch vom Kieler Bahnhof mit nach Laboe nehmen, ansonsten könnt Ihr mit dem Bus weiterfahren.

Kiteschulung an Revieren und Kitespots direkt in Kiel an der Ostsee.

Für unsere Kiteschulung orientieren wir uns am Wind und fahren je nach Windrichtung und Bedingungen
an die besten Schulungs-Spots in Kiel und Umgebung. Wir benachrichtigen Euch einen Tag vor Kursbeginn, an welchen Strand wir fahren und treffen uns dann direkt am vor Ort.

So können wir Euch garantieren, dass wir immer am perfekten Spot für die jeweiligen Bedingungen schulen.
Die Kieler Ostseeküste und ihre Spots haben sich in den letzten Jahren als hervorragende Anfänger-Reviere herausgestellt.

Der Verlauf der Küste macht es uns möglich, für jede Windrichtung einen Kitespot zu finden, an dem wir mit ’sideshore‘ Wind kitesurfen können.

Auf unserer Spotmap findest du eine Auswahl an denen wir Kitesurfen.

Am häufigsten sind wir aber in Laboe anzutreffen.

1
2
3
4
5
6
7
1

Schönberger-Strand, Californien, Brasilien
Von Heidkate entlang führt der Sandstrand mit fortlaufenden Buhnen und Deich. Da hier die Küste einen runden Verlauf hat, hat man hier auch bei Südost sideshore wind und gute Kitebedingungen…

2

Heidkate
Unendlicher Sandstrand mit Wiese auf dem grünen Deich. Alle 100m eine Buhne und vorgelagerte Sandbänke. Bei Westwind und Ostwind hat man spiegelglattes Wasser hinter den Buhnen.Dieser Spot ist nur für Fortgeschrittene zu empfehlen, die bereits Höhe halten können.

3

Laboe – Kitesurfing Paradies
Sandstrand mit vereinzelten Muschelbänken ( Schuhe nicht vergessen). Großes Stehrevier, bei fast allen Windrichtungen außer Ost- und Südostwind zu empfehlen.

An diesem Spot sind wir am häufigsten anzutreffen.

4

Surendorf
Sehr schöner Sandstrand mit abgegrenzter Wassersport-zone…

Bei W und NO sideshore

5

Lindhöft – Linde – Kitesurfen Lernen am Trendspot
Kiels beliebtester Kitespot. Hier trifft man immer auf Kiter. Ein lang auslaufender Sandstrand mit vielen Sandbänken machen diesen Strand zu einem sehr schönen Anfänger-Revier. Hier kiten wir bei Westwind und Ostwind.

Bei SW – NW und NO – O sideshore

6

Karlsminde
Noch ein Spot in der Eckernförder Bucht. Direkt am Campingplatz gelegen hast Du hier einen recht kleinen Strand. Bei sehr südlichem Südwestwind hat man aber meist schönere Bedingungen als in Lindhöft.

7

Damp
Sonst nur bekannt bei Reha-Patienten und Seglern.
Bei Südostwind ein absoluter Traumspot zum Kitesurfen. Die verlängerte Hafen-Mole hält eine große Fläche plattes Wasser bereit.

Außerdem gibt es hier bei Nordost- bis Südost Winden eine ansehnliche Welle.